RE.F.U.G.I.U.S - GENERALVERSAMMLUNG mit Statutenänderung; Ziele der Vereines sind ab jetzt:

Erinnerung an die unaufgearbeiteten Greuel der Naziherrschaft.
Einrichtung eines Wohnobjekts und einer Anlaufstelle für Flüchtlinge im Burgenland.
Beiträge zum Kulturleben, die zu oben genannten Themen und zur Region Bezüge aufweisen.
Zusammenhänge sichtbar und fühlbar zu machen, sowie eine Kultur des Zusammenlebens zu unterstützen.
Vernetzung und Koordination von Aktivitäten zu gleichen oder ähnlichen Zielen.
Aktivitäten, Veranstaltungen und Konzerte auf Landesebene. Damit soll in zeitgeschichtlichen Fragen und solchen der Minderheiten- und Flüchtlingspolitik zur Wachsamkeit bzw. zum Mitdenken angeregt werden.

Betreffend Kreuzstadl wird erstmals das Ziel Erklärung des Kreuzstadls zu einem Landesmahnmal formuliert.

24. März 1996
Benefizkonzert für Flüchtlingsarbeit im Burgenland:
Paul Gulda spielt Werke von Beethoven, Chopin und Schostakowitsch in Eisenstadt/Schloss Esterházy.
10. Dezember 1997
Benefizveranstaltung zum "Tag der Menschenrechte" in Eisenstadt, Schloss Esterházy
Konzert mit Lesung "Von der Sukka in die Gartenlaube" - Felix Mendelssohn-Bartholdy & Heinrich Heine - Deutsche, Juden, Romantik;
es wirken mit: Paul Gulda (Klavier), Doron Rabinovici (Rezitation), Daniela Gaets (Rezitation), Barbara Ulricca (Sopran).
Ein gemeinsamer Aktionstag von RE.F.U.G.I.U.S und SOS Mitmensch Burgenland