Verstärkte Bemühungen die Kontakte zu Ungarn zu intensivieren.
Erstmals nimmt eine Delegation der Israelitischen Kultusgemeinde Zalaegerszeg an der Gedenkfeier teil.
20. März 2004
Tagung: was gestern sein wird. Wege zum Erinnern
mit Karl Stuhlpfarrer (Institut für Geschichte/ Abt. für Zeitgeschichte, Universität Klagenfurt)
Szabolcs Szita (Holocaust Dokumentationszentrum, Budapest)
Heidemarie Uhl (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien)
21. März 2004
Gedenken
Gedenkfeier für alle Opfer des Südostwallbaus Rechnitz Kreuzstadl mit Paul Gulda (RE.F.U.G.I.U.S.), Superintendent Mag. Manfred Koch, Pfarrer Mag. Martin Korpitsch, Oberkantor Shmuel Barzilai, Chor des Zweisprachigen Gymnasiums Oberwart, Hauptredner: Marko Feingold (IKG Salzburg)
1. - 19. März 2004
Ausstellung
"Zerstörte jüdische Gemeinden im Burgenland. Eine Spurensicherung" im Zweisprachigen Gymnasium Oberwart
26. März 2004
Konzert
Paul Gulda und Impression 3 – für Flüchtlingsarbeit im Burgenland
Paul Gulda (Klavier), Anna Kandinskaja (Violine), Milan Radic (Viola), Hagen Wappler (Violoncello) spielen Carl Goldmark: Romanze op. 51 für Violine und Klavier; Carl Goldmark: Ballade für Violine und Klavier; Gideon Klein: Streichtrio; Robert Schumann: Klavierquartett op. 47
6. September 2004
Generalversammlung
Neuwahl des Vorstandes:
Vorsitzende: Paul Gulda, Dr. Ludwig Popper, Vorsitzende Stvin.: Dr. Christine Teuschler, Schriftführerin: Mag. Eva Schwarzmayer, Schriftführerin Stv.: Wolfgang R. Kubizek Kassier: Horst Horvath, Kassier Stvin: Birgit Schützenhofer, Rechnungsprüfer: Hans Anthofer, Erich Kovacs
März bis Nov. 2004
2 Deutschkurse für insgesamt 26 AsylantInnen und AsylwerberInnen in Rechnitz