Intensivierung der Zusammenarbeit der Gemeinde Rechnitz und RE.F.U.G.I.U.S.
Weiterer Arbeitschwerpunkt ist die Umsetzung der Idee „Museum Kreuzstadl“

29. März 2008

Tagung: näherungen - beschreibung des unbeschreibbaren

mit: Clemens Berger, Schriftsteller/ Wien, Südburgenland -wer zeugt für den zeugen? (paul celan);
Wolfgang R. Kubizek, Komponist/ Wien – ohne Titel www.kubizek.at;
Eva Brunner-Szabo, Medienkünstlerin/ Wien, Oberwart - Der Anfang findet am Ende statt http://www.memoryprojects.at;
Jo Schmeiser, Klub Zwei - Künstlerinnenkollektiv/ Wien - Die Rückseite der Bilder www.klubzwei.at
Karl Schuber, Fotograf/ Ried in der Riedmark - Fotografien und Zeitgeschichte user.eduhi.at/karlschuberfoto

29. März 2009

Buchpräsentation
Lutz Popper
Briefe aus einer versinkenden Welt' 1938/39.
edition lex liszt 12,
2008
30. März 2008

Gedenkfeier für alle Opfer des Südostwallbaus
mit Paul Gulda (RE.F.U.G.I.U.S.),
Vertreter der katholischen und evangelischen Kirchen Pfarrer Mag.Dr. Fabian N. Mmagu und Superintendent Mag. Manfred Koch,
Vertreter der Israelitischen Kultusgemeinde Wien Generalsekretär Mag. Raimund Fastenbauer,
Vertreter der Israelitischen Kultusgemeinde Zalaegerszeg Siklósi Vilmos,
Hauptredner: Hans Rauscher,
Oberkantor Shmuel Barzilai

30. März 2008
Baumpflanzung
Nach der Gedenkfeier Pflanzung eines Baumes „zur Ehre der gerechten Tat“, auf Initiative der Stiftung Erinnerung 1944-2004, Budapest (Emlékezés 1944-2004 Közhasznú Alapitvány, Budapest) für die Familie Tomsits, die einen ungarisch-jüdischen Zwangsarbeiter, versteckte und ihm dadurch das Leben rettete.
30. März 2008
Übergabe der Ehrenurkunden
Übergabe der Ehrenurkunden für die Rettung des ungarisch-jüdischen Zwangsarbeiters Sr. Szekely Sandor an den Bürgermeister Engelbert Kenyeri und den Nachkommen von Maria und Michael Tomsits durch Univ.-Prof. Dr. Szablocs Szita, als Vertreter der Stiftung Erinnerung 1944-2004, Budapest (Emlékezés 1944-2004 Közhasznú Alapitvány, Budapest)
30. März 2008
Buchpräsentation: "… eine Zeit zum Steine sammeln" (Kohelet 3.5)
"… ideje van a kövek összegyujtésének" (Prédikátor 3.5)
Jüdische Erinnerungszeichen in der West-Pannonischen EuRegion
Zsidó emlékhelyek a nyugat-pannon EuRégióban

mit: Bürgermeister Engelbert Kenyeri; Edit Balázs, Eva Schwarzmayer, Zsuzsanna Eck-Varga
April 2008
– Gespräche mit Bürgermeister von Rechnitz über mögliche Formen der Zusammenarbeit
– Einreichung des Projekts „Museum Kreuzstadl“ bei EU im Rahmen des Programms Europa für Bürgerinnen und Bürger 2007 -2013
– Konferenz der evangelischen PfarrerInnen im Burgenland zum Thema Erinnern und Gedenken – am Beispiel RE.F.U.G.I.U.S.
– KonfirmantInnenwochende in Rechnitz – Jugendliche arbeiten mit RE.F.U.G.I.U.S.
Juni 2008
Teilnahme an der Gedenkfeier der israelitischen Kultusgemeinde Zalaegerszeg in Zalaegerszeg
August 2008
– Zusage der EU für das Projekt Museum Kreuzstadl
– RE.F.U.G.I.U.S. Klausur
16. Oktober 2008
Symposium/Eisenstadt
Das Drama Südostwallbau am Beispiel Rechnitz. Taten, Daten, Fakten, Folgen"
Veranstalter Land Burgenland, BMI, Kultusgemeinde und RE.F.U.G.I.U.S.
November 2008
Ein Stück von Elfriede Jelinek: „Der Würgeengel“ wird in München uraufgeführt
Dezember 2008
Gespräche mit Bürgermeister und Pfarrer über weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit.